Home / Haus & Garten / Sauger für grobe Arbeiten – darauf sollten Anwender achten

Sauger für grobe Arbeiten – darauf sollten Anwender achten

Wahrend für die Beseitigung von Schmutz im Haushalt zumeist herkömmliche Haushaltsstaubsauger ausreichend sind, stehen Anwender bei der Beseitigung von grobem Schmutz, Flüssigkeit oder Schlamm häufig vor dem Problem, dass der eigene Staubsauger die gewünschte Saugleistung nicht erbringen kann. Was tun? In solch einem Fall sind Industriestaubsauger die ideale Lösung. Sie verfügen über eine stärkere Saugleistung, einen größeren Auffangbehälter und eignen sich auch für die Beseitigung von grobem Schmutz, Flüssigkeiten und sogar kleinen Steinen. Der folgende Ratgebertext beantwortet alle relevanten Fragen zu Industriestaubsaugern von den Einsatzgebieten über die bekanntesten Marken bis hin zu den Ausstattungsvarianten und Auswahlkriterien.

Staubsaugen hoch zwei – die Einsatzgebiete für Industriestaubsauger

Wer glaubt, dass Industriestaubsauger – ihrem Namen entsprechend – lediglich in der Industrie Verwendung finden, liegt falsch. Die leistungsstarken Mehrzwecksauger werden aufgrund ihrer kraftvollen Saugleistung und vielleicht auch wegen ihres ihres günstigen Preises unter anderem von Heimwerkern, Gärtnern, Werkstattbesitzern, Bauunternehmen und Privatpersonen geschätzt und täglich millionenfach verwendet. Im Vergleich zu traditionellen Haushaltsstaubsaugern verfügen Industriesauger über ein größeres Saugrohr, einen stärkeren Motor und einen größeren Auffangbehälter. Sie können sowohl als Trockensauger wie auch als Nasssauger verwendet werden. Interessanterweise verbrauchen Industriesauger und Haushaltssauger fast die identische Menge an Strom. Auch die Energieeffizienz spricht also für den Einsatz von Industriesaugern.

Vorteile von Industriestaubsaugern

Typische Anwendungsbereiche sind:

  • Beseitigung von Schlamm auf Baustellen
  • Beseitigung von leichten Wasserschäden im Keller, bei großen ist ein Bautrockner besser geeignet.
  • Entfernung von Holzspänen oder Metallspänen in Werkstätten
  • Säuberung von Steinplatten und Fugen in Gärten und Außenbereichen

Großvolumiger Auffangbehälter für maximale Schmutzaufnahme

Das Beutelvolumen von handelsüblichen Haushaltssaugern beträgt häufig nicht mehr als einige Liter. Demgegenüber verfügen Industriesauger über großvolumige Auffangbehälter, die sich perfekt für die Aufnahme größerer Mengen Schmutz eignen. Anwender sollten den Sauger und dessen Fassungsvermögen je nach Einsatzzweck wählen. Sprich: Wenn zu erwarten ist, dass große Mengen an Schmutz anfallen, sollte ein Industriesauger mit einem Fassungsvermögen von mindestens 30 Litern gewählt werden. Manche Industriesauger wie der gewerbliche Sauger Maxblast von der gleichnamigen Firma besitzen sogar ein Fassungsvermögen von bis zu 80 Litern.

Flüssiger Schmutz – kein Problem für Industriestaubsauger

Interessenten sollten sich vor dem Kauf nicht nur über die Menge des zu erwartenden Schmutzes Gedanken machen, sondern auch über dessen Beschaffenheit. Obwohl die meisten Industriesauger sowohl für den Trockeneinsatz als auch für den Nasseinsatz geeignet sind, gibt es mitunter erhebliche Unterschiede bei den Ausführungsvarianten. So besitzen manche Mehrzwecksauger zum Beispiel einen Auslaufhahn für bis zu 30 Liter aufgesogene Flüssigkeit – ein Ausstattungsmerkmal, das nicht erforderlich ist, wenn der Anwender lediglich Holzspäne aufsaugen möchte.

Höhere Saugkraft bei gleichem Verbrauch – Industriestaubsauger sind Haushaltsstaubsaugern deutlich überlegen

Das vermutlich wichtigste Kriterium, das Interessenten vor dem Kauf in Betracht ziehen sollten, ist die Saugleistung des Mehrzwecksaugers. Alle großen Hersteller wie Kärcher oder Bosch haben mehrere Industriesauger im Portfolio, die sich zum Teil relativ stark in der Motorleistung unterscheiden. Für optimale Reinigungsergebnisse sollte die Motorleistung mindestens 1.400 Watt betragen. Damit lassen sich auch grobe und hartnäckige Schmutzreste im Carport oder in der Garage entfernen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte und ein besonders leistungsstarkes Gerät kaufen möchte, der sollte einen Sauger mit einer Motorleistung von 3.000 Watt oder mehr wählen.

Mehrzwecksauger von Kärcher – innovativ und energieeffizient

Das schwäbische Traditionsunternehmen Kärcher (Gründungsdatum 1935, 13.500 Mitarbeiter, Sitz in Winnenden) gilt als Weltmarktführer auf dem Gebiet der industriellen Saug- und Reinigungsmaschinen. Kärcher bietet seinen Kunden eine Vielzahl an innovativen und energieeffizienten Mehrzwecksaugern vom preisgünstigen Einsteigermodell bis hin zum Profigerät. Innovationen wie automatische Filterentnahmefunktionen untermauern den Ruf Kärchers als marktführendes Unternehmen.

Welche Marken kommen sonst noch infrage?

Wer im Internet oder in einer Fachzeitschrift einen Vergleich für Industriestaubsauger durchliest, wird schnell feststellen, dass neben Kärcher noch einige weitere – zum Teil sehr bekannte – Namen auf dem Markt für Industriesauger mitmischen. So sind zum Beispiel auch Bosch und Metabo mit saugstarken Geräten auf dem Markt präsent. Weitere wichtige Marken sind:

  • Hecht
  • Makita
  • Masko
  • Einhell
  • Syntrox
  • Maxblast
  • Baier

Mit welchem Preis müssen Kunden rechnen?

Das Preisspektrum für handelsübliche Mehrzwecksauger reicht von rund 80 EUR bis circa 300 EUR. Welcher Preis vom Hersteller verlangt wird, hängt neben der Motorleistung und Saugleistung vor allem von der Größe des Geräts und von den Zusatzausstattungen aus. Schwere Geräte sowie Geräte mit integrierter Steckdose oder mit zusätzlicher Blasfunktion fürs Laubblasen kosten mehr als einfache, leichte Einsteigermodelle ohne Sonderfunktionen.

Spezielle Düsen ermöglichen das Saugen in schwer zugänglichen Bereichen

Manche Mehrzwecksauger verfügen über besondere Ausstattungsmerkmale für spezielle Aufgaben. Neben der bereits genannten Blasfunktion fürs Laubblasen sorgen auch spezielle Düsen, Aufsätze oder Bürsten für eine Erweiterung des Einsatzspektrums. Damit können zum Beispiel Fugen oder andere schwer zugängliche Bereiche gereinigt werden. Auch Fahrbahndüsen für die schnelle Reinigung großer Bodenflächen sind bei manchen Modellen erhältlich bzw. bereits im Lieferumfang enthalten.

Auswahlkriterien vor dem Kauf

Zu den wichtigsten Auswahlkriterien vor dem Kauf eines Industriesaugers zählen neben der Saugleistung und dem Fassungsvermögen auch die Länge des Saugrohrs, die Länge des Kabels (Stichwort: Aktionsradius), etwaige Aufsätze, der Filter, das Gewicht und die Sonderfunktionen. Handwerker und Heimwerker, die gerne simultan und somit effizient arbeiten, sollten zudem darauf achten, dass der Industriesauger über eine eigenen Anschluss für Elektrowerkzeuge verfügt.

Tipps für die Handhabung im Alltag

Abschließend noch einige Tipps für die Benutzung und Handhabung von Mehrzwecksaugern im Alltag. Um Möbel und andere Gegenstände vor Beschädigungen beim Saugen zu schützen, empfiehlt sich die Verwendung eines im Handel erhältlichen Schutzringes um den Industriesauger. Bei den meisten Mehrzwecksaugern lässt sich der Motor während des Betriebs manuell regulieren. In puncto Motorleistung gilt: So niedrig wie möglich, so hoch wie nötig. Sprich: Nicht immer ist die höchste Motorleistung für die Erzielung optimaler Reinigungsergebnisse erforderlich. Davon abgesehen gilt: Kabel in die Steckdose, Motor einschalten und lossaugen!

About Redaktion

Check Also

Marder auf Dachboden

Marder auf dem Dachboden – So werden Sie den ungebetenen Gast schnell wieder los!

Wenn sich ein Marder auf dem Dach des Hauses breit macht, dann kann dies zu …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.