Home / Garten / Carport oder Garage? Was ist die bessere Lösung?

Carport oder Garage? Was ist die bessere Lösung?

Carports sind eine billigere Lösung als Garagen. Die Garage hat viele Vorteile, aber auch Nachteile. Sie bietet sicherlich einen guten Schutz vor Dieben und schützt das Auto vor Regen und Frost. Allerdings gibt es immer noch viel Schmutz, Schlamm und Schnee auf den Rädern, so dass es schwierig wird, sie sauber zu halten. Der Bau einer Garage, egal ob in Form im Haus integriert oder als eigenständiges Gebäude, ist eine teure Lösung. Entdecken Sie die Vorteile eines Carports.

Sie sollten wissen, dass ein Quadratmeter Garage fast so viel kostet wie die gleiche Fläche des Wohnzimmers im Haus. In einer solchen Situation müssten wir uns fragen: Sind wir sicher, dass wir für das “Autohaus” genauso viel Geld ausgeben wollen wie für uns selbst?

Ein weiteres Argument können ästhetische Überlegungen sein. Die Garage muss mit einem Tor ausgestattet sein. In immer mehr Familien gibt es mehrere Autos, so dass Doppelgaragen gebaut werden müssen. Sie haben dann ein doppeltes oder zwei einzelne Tore. Die Einfahrt zur Garage befindet sich in der Regel an der Vorderseite des Hauses. In dieser Situation beginnt das Garagentor an der wichtigsten Fassade des Hauses zu dominieren.

Carport statt Garage

Ein Ausweg kann der Bau eines Carports sein, das nicht nur das Problem mit dem Parkplatz löst, sondern auch viele Elemente spart. Ein Carport ist eine Leichtbaukonstruktion, die aus einem abgestützten Dach besteht. Es kann durchbrochene Wände haben oder auch offene Wände. Der Schutzraum kann mit einer Seite an das Gebäude angrenzen. Es kann mit dem Haus verbunden werden und so zu seiner Dekoration werden.

Wie man durch den Bau eines Carports Geld spart

Wenn Sie sich für ein Carport entscheiden, müssen Sie keinen ausreichend starken und verdichteten Boden als Untergrund haben. Wir werden auch die Kosten für die Fundamente des Gebäudes einsparen. Wir werden nicht in Mauern investieren müssen. Wichtig ist auch, dass Sie das Carport zu einem günstigen Kurs einkaufen. In diesem Onlineshop (Quelle) haben wir beispielsweise ganz ordentliche Angebote gefunden. Wir sparen auch bei der Anschaffung und Montage von Fenstern und Garagentoren, für die wir einen erheblichen Teil des Geldes aufwenden müssten.

Konstruktion und Aufbau eines Carports

Eigentlich ist alles, was wir für den Bau eines Carports benötigen, Konstruktionsholz und Material für die Dachdeckung. Es müssen nur die tragenden Säulen des Unterstandes fundamentiert werden. Da sie von einem Leichtdach ohne Dämmung getragen werden, genügen Fundamentfüße, für die wenig Beton benötigt wird. Als Wände des Carports können wir durchbrochene Konstruktionen verwenden. Und zum Bodenbelag: Es genügt, wenn wir den Boden etwas verdichten und als Oberfläche Würfeln oder Betonplatten verwenden. In letzter Instanz kann der Boden unter dem Carport sogar mit Betonelementen betoniert oder gehärtet werden.

Carport – ein paar Ideen

Einige wenige Säulen und ein Dach reichen aus, um zu verhindern, dass Regen und Schnee auf das Auto fallen. Das Carport kann freistehend oder neben dem Haus gebaut werden.

Freistehende Carports

Freistehende Carports können überall auf dem Grundstück erbaut werden. Wir sollten dennoch darauf achten, dass wir mit dem Auto gut in das Carport fahren könn und ausreichend Platz zum Rangieren zur Verfügung steht.

Carport mit Anbindung an das Haus

Ein Carport ist manchmal auch als Schatten neben dem Haus konzipiert. Dann wird es mit einem Dachbodenaufbau oder dem gleichen Dach wie im Rest des Hauses überdacht. Manchmal wird ein Carport attraktiv in den Hauskörper integriert, so dass seine Außenwände seine natürlichen Grenzen bilden.

Untergrund eines Carports

Auf Parzellen mit stabilen, tragfähigen, aber durchlässigen Böden und niedrigem Wasserstand kann das Auto direkt auf dem Boden abgestellt werden. Am besten ist es jedoch, wenn auf dem Parkplatz des Autos ein geeigneter Belag aufgebracht wird. Es ist ästhetisch und ermöglicht es Ihnen, diesen Ort bei Bedarf zu reinigen. Denken Sie daran, dass der Parkplatz leicht über dem Boden erhöht und mit einem Hang nach außen ausgeführt werden sollte. Dann fließt das Wasser frei ab.

Da das Auto schwer ist, sollte die Unterkonstruktion dafür gemacht werden. Dazu muss die oberste Schicht der Erde (15-30 cm) entfernt werden. Eine dicke Unterkonstruktion sollte verlegt und mit einem mechanischen Verdichter gehärtet werden. Wenn die Unterkonstruktion sehr dick ist (20-30 cm und mehr), sollte sie in Schichten hergestellt werden. Auf vorverfestigtem Gelände wird ein etwa 5 cm dickes Sand- oder Sandbett aufgebracht und die Oberfläche darauf verlegt. Oftmals wird dem Schotter Zement beigemischt. Anschließend werden die darauf verlegten Pflastersteine oder Betondecken mithilfe von Feuchtigkeit verklebt.

About Redaktion

Check Also

So gelingt der perfekte Rasen

Wie bekommen Sie einen perfekten Rasen im eigenen Garten und welche Art von Rasen möchten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.