Home / Haus & Garten / Haus und Garten für die Zukunft absichern

Haus und Garten für die Zukunft absichern

Glückliche Eigenheimbesitzer übernehmen ein erhebliches finanzielles Risiko. Wasserschäden, Feuer- oder Wetterschäden wären eine Katastrophe. Eine Gebäudeversicherung bietet einen umfassenden, flexiblen und sicheren Schutz für Haus und Garten. Genießen Sie Ihre Immobilie in dem Wissen, dass sie auf einem soliden finanziellen Fundament steht.

Gebäudeversicherung für Haus, Garten und Sachwerte

Ob es sich nun um das Haus Ihrer Träume, ein Ferienhaus oder ein Mietgebäude handelt, eine entsprechende Versicherung ist notwendig, um gegen unvorhersehbare Unglücke abgesichert zu sein. Gebäudeversicherung bietet Ihnen einen kompletten und flexiblen Versicherungsschutz.

Die Grundversicherung versichert Ihr Gebäude gegen die folgenden Risiken:

  • Feuer (Feuer, Rauch, Blitz, Explosion)
  • Schäden durch Naturereignisse (Hagel, Überschwemmungen, Lawinen)
  • Wasserschäden
  • Glasbruch
  • Schäden durch Einbruchdiebstahl
  • Schäden durch wilde Nagetiere oder Vandalismus

Die Gebäudeversicherung bietet auf Wunsch die folgenden Zusatzversicherungen an:

  • Gebäude-Haftpflichtversicherung
  • Technische Installationen
  • Gärten und Kulturen
  • Erdbeben

Übersicht über die Vorteile der Gebäudeversicherung

  1. Versicherung gegen Feuer, Wasserschäden, Glasbruch
  2. Finanzieller Schutz vor Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, Erdrutschen, Lawinen oder Stürmen
  3. Individuelle Anpassung möglich, z. B. Schäden durch Nagetiere, Vandalismus oder Graffitis
  4. Für Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser und Eigentumswohnungen ggeignet

Warum eine Gebäudeversicherung abschließen?

Überschwemmungen oder Einbrüche können erhebliche Schäden an Gebäuden, Garagen oder Carports verursachen und die Finanzsituation von Eigenheimbesitzern und Immobilieninvestoren erheblich beeinträchtigen. Das Risiko betrifft nicht nur Schäden am Gebäude, sondern auch deren existenzgefährdende Folgen, wie z.B. Mietausfall. Die Gebäudeversicherung kann im Katastrophenfall Schutz vor erheblichen finanziellen Verlusten bieten. Mehr dazu finden Sie in diesem Wohngebäudeversicherung Test. Neben der obligatorischen Gebäudeversicherung, die in den meisten Gebieten Natur- und Brandschäden abdeckt, bieten spezielle Versicherungen Schutz vor weiteren Risiken.

Möglichkeiten der Individualisierung

Die meisten Gebäudeversicherungen übernehmen lediglich die Kosten im Falle von Schäden durch Feuer oder natürliche Einflüsse, Wasserschäden oder Glasbruch. Abhängig von Ihrer persönlichen Situation können Sie sich auch gegen Vandalismus, tierische Schäden, Heizungsschäden und mehr versichern. Im Streitfall können Sie auch auf den Rechtsschutz Ihrer Gebäudeversicherung verlassen.

Erklärung der Wohngebäudeversicherung an einem konkreten Beispiel

Der Garten vor der Villa der Familie Schulz ist der Stolz der ganzen Familie. Ein immer frisch gemähter Rasen, bunte Blumen rund um das Grundstück und vor allem eine prächtige Eiche, die an heißen Sommertagen ein wenig Abkühlung bringt.

Gerade nach einem heißen Sommernachmittag erlebte die Familie Schulz einen wahren Alptraum. Ein heftiger Sturm mit schrecklichen Windböen traf das Gebiet. Leider widersetzte sich die Eiche diesen Winden nicht und fiel auf den Gartenzaun. Die Situation war erschreckend. Eiche abgerissen, Zaun abgerissen und Pflanzen über den ganzen Garten verstreut.

Glücklicherweise hatte Familie Schulz ihren Garten in ihrer Gebäudeversicherung mitversichert und zwei Wochen später gehörte diese Tragödie der Vergangenheit an.

Die Kosten eines solchen Unglücks werden leicht unterschätzt. Konkret sieht das in diesem Fall in etwa so aus:

  • Kosten für die Entsorgung des gefällten Baumes: 400 €
  • Eine neue Eiche: 1.500 €
  • Kosten für die Reparatur des Zauns: 1.000 €
  • Sanierung des Gartens und Ersatz von zerstörten Pflanzen: 300 €

Die Familie Schulz musste nur die vertragliche Selbstbeteiligung von 250 € tragen.

Welche Risiken können durch eine Gebäudeversicherung abgedeckt werden?

  • Feuer: Schäden durch Feuer, Rauch, Blitzschlag, Explosionen oder Meteoriten
  • Naturkatastrophe: Schäden durch Überschwemmungen, Stürme, Hagel, Lawinen, Schnee oder Erdrutsche
  • Wasserschäden: Schäden durch Wasser- und Gasströme aus Rohrleitungen und Flüssigkeiten aus Heizungsanlagen und Tanks
  • Frostschäden an Wasserleitungen: Schäden durch Schmelzen von Schnee oder Eis, Grundwasser oder Abfluss
  • Bauvorhaben: Schäden, die z.B. durch Umbauten im Inneren des versicherten Gebäudes entstehen

Fazit

Ein Gebäude kann nicht bewegt werden, aber es kann versichert werden. Tag und Nacht ist es den unterschiedlichsten Gefahren ausgesetzt. Ein Wasserrohrbruch verursacht erhebliche Schäden, ebenso wie ein Erdrutsch, Sturm oder Brand. Auch Unachtsamkeiten bei Renovierungsarbeiten können teuer sein. Die Gebäudeversicherung bietet Ihnen einen umfassenden Schutz gegen die finanziellen Folgen von Schäden an Ihrem Zuhause.

Weiterführende Links

https://www.t-online.de/themen/gebaeudeversicherung

About Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.