Home / Haus & Garten / Die Terrassentür vor Einbruch schützen

Die Terrassentür vor Einbruch schützen

Die Terrassentür gut zu sichern sollte in der heutigen Zeit wichtig sein, denn vor allem in Deutschland zählt sie zu den beliebtesten Einbruchszielen. Schon bei der Anschaffung einer Tür sollte der Sicherheitsaspekt berücksichtigt werden. Nicht das die Tür durch Einbrecher oder Einbruchsversuche beschädigt wird, auch das Gefühl von Unsicherheit in der eigenen Wohnung steigt damit an. Doch eine gute Sicherung der Terrassentür schafft Abhilfe.

Gute Gründe für eine vernünftige Absicherung

In den meisten Fällen befinden sich Terrassentüren abseits der Straße und sind oftmals nicht gut einsehbar von außerhalb. Durch die großen Glasflächen bieten Terrassentüren Einbrechern eine gute Sicht ins Haus und gleichzeitig eine bessere Angriffsfläche. Häuser und Wohnungen mit Terrassentür sind bei Einbrechern besonders beliebt und müssen daher mit besonderen Schutzmaßnahmen versehen werden.

Welche Sicherungsmöglichkeiten gibt es?

Balkon- und Terrassentüren an Häusern zählen zu den größten Schwachstellen. Um die Einbruchsgefahr zu mindern, bieten sich Hausbesitzern sowie Mietern verschiedene Möglichkeiten. Folgende zusätzliche Sicherungsvorkehrungen können für eine bessere Sicherheit sorgen:

  • Sicherheitsverglasung
  • Sicherheitsbeschläge
  • elektronische Alarmanlage
  • abschließbare Fenster- und Türgriffe
  • moderne Schlösser und Schließsysteme

Welche der Möglichkeiten die geeignetste ist, hängt von der jeweiligen Wohnsituation und dem Anspruch auf Funktionalität ab. Beratend zur Seite stehen, können hier Schlüsseldienste, wie der Schlüsseldienst Hanau, die sich rund um das Thema Einbruchschutz bestens auskennen. Zusatzsicherungen haben sich zweifelsfrei, vor allem an nicht einsehbaren Orten, als sinnvoll erwiesen.

Terrassentür

Mechanischer Einbruchschutz

Hochwertige Sicherungssysteme bieten effizienten Einbruchsschutz und ein nützliches Beispiel sind mechanische Einbruchsicherungen, durch die sichergestellt werden kann, dass im Einbruchsfall mit einem Widerstand gerechnet werden kann. Solche Systeme haben zwei relevante Vorteile, nämlich den erschwerten Zugang und die Abschreckung des Einbrechers. Angebracht werden sollten diese Systeme dort, wo die Schwachpunkte eines Hauses liegen, also an Balkon- oder Terrassentüren sowie Kellerschächten oder -fenster. Es gibt verschiedene Konzepte der Sicherungen, wie Stangenschlösser, Teleskopschlösser oder Schließzylinder, wobei Schließzylinder die mechanische Krafteinwirkung optimieren und von außen schützen.

Im Idealfall wird die Terrassentür mit einer Scharniersicherung versehen, die über einen effizienten Druckwiderstand verfügt und im Optimalfall den DIN- beziehungsweise VdS-Normen entspricht.

Stangenschlösser

Das Stangenschloss garantiert einen verbesserten Schutz auf die gesamte Höhe der damit gesicherten Tür. Beim Aufhebelversuch wird so ein massiver Druckwiderstand entgegengesetzt, der durchaus bei einer Tonne oder darüber liegen kann, was durch die Riegelverkrallung kommt, die entweder fest am Fußboden oder Türrahmen befestigt ist.

Der Schließmechanismus der Stangenschlösser ist zumeist mit dem Türschloss gekoppelt, es ist also ein Schließvorgang ausreichend. Einige Modelle können mit Alarmfunktion ausgestattet werden. Die Montage ist relativ einfach zu bewerkstelligen.

Panzerriegel

Für noch mehr Sicherheit steht der Panzerriegel, der die gesamte Breite der Tür sichert. Der Druckwiderstand bei richtiger Anbringung ist sehr effizient gegen Aufdrücken oder Aufhebeln. Zu beachten ist, dass der Panzerriegel ein beiderseitiges Befestigungssystem hat.

Abschließbare Türgriffe

Guten Schutz bieten auch abschließbare Türgriffe, die problemlos nachgerüstet werden können. Funktionieren sollten die Griffschlösser bei geschlossener wie auch gekippter Tür. Zusätzlich gibt die Türgriffe mit Kindersicherung oder sogar Zahlenschlösser.

Splitterschutzfolie

Letzte Maßnahme ist eine Schutzfolie, die auf die Türscheibe geklebt wird und nach Gewalteinwirkung die Scheibe zusammenhält und so ein Zerbersten verhindert. Die Folien müssen Vorgaben erfüllen, die in der DIN EN 356 geregelt werden. Die Folien sind selbstklebend und sehr einfach anzubringen.

About Redaktion

Check Also

Umzug Ratgeber

Umziehen – ein Leitfaden für einen perfekten Umzug

Ein Umzug bedeutet Stress, Müdigkeit und Unordnung? Das muss nicht sein. Ein Umzug muss nicht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.