Home / Haus & Garten / Ratgeber: So finden Sie das ideale Jugendbett

Ratgeber: So finden Sie das ideale Jugendbett

Irgendwann kommen Kinder in ein Alter, in denen sie neue Möbel brauchen. Das betrifft vor allem das Zimmer selbst. Von einem anderen Kleiderschrank bis hin zu neuen Dekogegenständen. Ebenfalls davon betroffen sind die Betten. Genauer gesagt soll es um das Jugendbett gehen. Über welche Besonderheiten verfügt es? Worauf muss beim Kauf geachtet werden? All diese Fragen und mehr sollen im folgenden Artikel beantwortet werden.

Was ist ein Jugendbett?

Auf der Suche nach einem passenden Bett für Jugendliche gibt es auf viele Dinge zu achten. Unter anderem fällt des Öfteren der Begriff “Jugendbett“. Doch was genau steckt dahinter? Generell handelt es sich dabei um ein Bett für Kinder und Jugendliche, die sich im Teenageralter befinden. Meistens wird hier zwischen 13 und 17 Jahren gesprochen. Gerade wenn die Kleinen größer werden, greifen die meisten auf solche Modelle zurück.

Mittlerweile gibt es auch mitwachsende Modelle, die unter Piratenbetten bekannt sind. Hier müssen lediglich Balken ausgetauscht werden und schon wird aus dem kleinen Bett ein größeres Bett. Außerdem bietet es ein paar Vorteile, auf die später noch genauer eingegangen werden. Letztendlich kommt es auf Qualität, Langlebigkeit und Stabilität an.

Das Jugendbett

Welche Arten gibt es?

Vor dem Kauf sollte sich jeder über die verschiedenen Modelle von Betten informieren. Speziell beim jugendlichen Bett ist die Auswahl relativ groß. Oft vorzufinden sind folgende Variationen:

  • Bett mit Stauraum
    Das Bett mit Stauraum eignet sich perfekt für diejenigen, die mehr Platz brauchen. Der zusätzliche Stauraum kann für alles Mögliche genutzt werden. Sei es für Kleidung, Spielzeug, Zeitschriften oder anderen Gegenständen. Allerdings wird dadurch keine extra Schlafmöglichkeit geschaffen.
  • Bett mit Ausziehbett
    Des Weiteren gibt es Betten für Jugendliche, die sich ausziehen lassen. Also neben dem eigentlichen Bett wurde noch ein zusätzliches für Übernachtungen integriert, falls Freunde mal länger bleiben wollen. Für solche Modelle muss etwas mehr Platz im Zimmer eingeplant werden.
  • Bett als Hochbett
    Eine letzte Variante stellt das Bett als Hochbett dar. Wie der Name bereits vermuten lässt, befindet sich die Schlafmöglichkeit oben. Im unteren Bereich hingegen ist genügend Platz für einen kleinen Schreibtisch samt Accessoires. Oft genutzt werden solche Gestelle für Studierende. Doch auch Kinder können hier so ihren Schlaf- und Lernbereich gut voneinander abtrennen.

Worauf beim Kauf achten?

Speziell beim Kauf von Betten kommt es auf viel mehr als nur den Preis an. Komfort steht dabei an erster Stelle. Folgende Checkliste soll helfen die richtige Kaufentscheidung treffen zu können.

  • Größe
  • Material
  • Design
  • Komfort
  • Ausstattung
  • Zubehör
  • Stabilität
  • Qualität
  • Kosten

Nicht zu vergessen die Langlebigkeit. Je stabiler das Bett verarbeitet wurde, umso länger können Kinder darauf zurückgreifen. Noch besser sind mitwachsende Modelle, die sich mit zunehmender Größe anpassen lassen. Beim Komfort muss die Matratze erwähnt werden. Auch hier besteht die Möglichkeit, aus verschiedenen Materialien zu wählen. Beim Design kann jeder selbst entscheiden. Hier ist es ratsam, die Jugendlichen mit in die Kaufentscheidung einzubeziehen. Schließlich soll es nach ihren Vorstellungen gestaltet werden.

Fazit

Einen Großteil der Lebenszeit verbringen Menschen im Bett. Umso wichtiger ist es beim Kauf die Augen offenzuhalten. Das beginnt bereits im Babyalter und setzt sich als Teenager fort. Wichtig sind nach wie vor Punkte wie Komfort und die passende Größe. Die Auswahl an Modellen ist gigantisch. Hier lohnt es sich, etwas Zeit in Vergleiche zu stecken. Unter Berücksichtigung dieser Punkte sollte dem Kauf nichts mehr im Weg stehen.

About Redaktion

Check Also

Umzug Ratgeber

Umziehen – ein Leitfaden für einen perfekten Umzug

Ein Umzug bedeutet Stress, Müdigkeit und Unordnung? Das muss nicht sein. Ein Umzug muss nicht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.