Home / Haus & Garten / Entrümpelung: Selber machen oder helfen lassen?

Entrümpelung: Selber machen oder helfen lassen?

Entrümpelungen schaffen Platz, doch sie kosten Geld. Damit die Kosten für die Entrümpelung im Rahmen bleiben, haben wir die besten Tipps mit Einsparpotenzial zusammengestellt. Selbst entrümpeln oder den Profi rufen? Wir zeigen, wie Sie beim Entrümpeln Zeit und Geld sparen. 

Entrümpeln  – den Hausrat klassifizieren und Prioritäten setzen

Was kommt mit in die neue Wohnung? Spätestens beim Umzug ist eine Entrümpelung fällig. Im Laufe der Jahre haben sich alte Elektrogeräte, Kartons, Kisten und Kommoden mit Hausrat und Sperrmüll angesammelt. Welche Flüssigkeit befindet sich eigentlich in den Kanistern in der Garage? Ist geklärt, was nicht mehr gebraucht wird, wird die ordnungsgemäße Entsorgung der häuslichen Altlasten geplant. Nach diesen Kriterien können Sie entrümpeln:

  • Hoher ideeller Wert?
  • Hoher materieller Wert?
  • Wird der Gegenstand noch gebraucht?
  • Passt das Stück in die neue Wohnung?
  • Lässt sich das Gut verkaufen?
  • Ist eine Spende (z.B. gemeinnützige Einrichtung) möglich?

Selbst entrümpeln oder machen lassen?

Es gibt gute Gründe, sich doch nicht selbst an das Entrümpeln zu wagen. Allerdings kann die Entrümpelung in Eigenregie durchaus sinnvoll sein.  Handelt es sich um ein Haus, das beispielsweise nach einem Todesfall zu räumen und entrümpeln ist, sind mitunter einige Wochen einzuplanen. In dieser Zeit fallen weiterhin Mietzahlungen für Haus oder Wohnung an. Für jeden Tag, den der Container auf dem Hof steht, ist ebenfalls Miete zu zahlen. Nicht zuletzt muss die eigene körperliche Verfassung ein längerfristiges Entrümpeln, Demontieren und Entsorgen erlauben. Auch emotionale Gründe können die Entrümpelung zur psychischen Belastung werden lassen: Hängen noch viele Erinnerungen an den Gegenständen, kann es besser sein den Profi ans Werk zu lassen.

Die Suche nach der richtigen professionellen Unterstützung sollte ortsgebunden stattfinden. Befindet sich das zu räumende Objekt z.B. in der wunderschönen Hansestadt Hamburg, bietet sich die lokale Suche nach Entrümpelung Hamburg an.

Kisten packen

Entrümpelung – deshalb ist sie sinnvoll

Müssen beim Umzug Möbel und Hausrat zum neuen Wohnort transportiert werden, kostet das Verpackungsmaterial und Lagerfläche im Umzugswagen. Verpacken, verladen und entladen kosten wiederum wertvolle Zeit, denn beim Umzug muss alles meist sehr schnell vonstattengehen. Richtig sparen lässt sich mit einer gründlichen Entrümpelung vor dem Umzugstag, wenn etwa ein kleineres Umzugsfahrzeug  angemietet werden kann oder die Strecke zur neuen Wohnung weniger oft zurückzulegen ist. Weniger Gewicht, weniger Kraftstoffverbrauch – das gründliche Entrümpeln zahlt sich bei einem Umzug schnell aus.

Was kostet die Entrümpelung?

Beim selbst organisierten Entrümpeln halten sich die Kosten bei einer  kleinen Wohnung noch in Grenzen. Beim zeitlichen Aufwand kann es hingegen ganz anders aussehen. Wer Freunde oder Familie für die Entrümpelungsaktion einspannt, kann zwar sparen, muss aber für die Verpflegung sorgen und darf die Mannschaft nicht erhöhten Unfallrisiken aussetzen.

Zu kalkulieren ist bei der Entrümpelung der Aufwand für:

  • Mietkosten für Container
  • Entsorgung auf der Deponie
  • Mietkosten für Kran, Leiterlift
  • Benzin, Verpflegung für die Helfer
  • Mietkosten für Geräte (z.B. zur Demontage)
  • Mietkosten für Transporter und Anhänger

Allein für einen 5-Kubikmeter-Container und die Entsorgung von 2 Tonnen Sperrmüll ist mit Kosten von über 400 Euro zu rechnen. Ein Entrümpelungsunternehmen stellt meist einen Pauschalpreis in Rechnung. Bei einer kleinen Wohnung ist mit 1.000 bis 1.500 Euro zu rechnen, für die Entrümpelung des Einfamilienhauses können bereits 3.000 Euro fällig werden.

Single-Wohnung und Haus selbst entrümpeln

Der Single in der 1-Zimmer-Wohnung kann noch selbst entrümpeln. Drängt die Zeit, lassen sich noch tatkräftige Hände im Freundeskreis organisieren. Doch wer bereits mehrere Jahre in Haus oder geräumiger Wohnung verbracht hat, ist mit der selbst organisierten Entrümpelung schnell überfordert: Wie ist der Sperrmüll zu sortieren, wie abzutransportieren und wo ist er gesetzeskonform zu entsorgen? Nach einem Todesfall oder beim Umzug ins Pflegeheim muss der Haushalt meist vollständig aufgelöst werden. Für jedes Stück aus dem Hausrat muss eine Lösung gefunden werden: Verkaufen, entsorgen, verschenken oder aufheben?

Sondermüll und gesetzeskonforme Entsorgung

Sind zudem Altlasten, wie Öl, Lacke, Chemikalien, Leuchtstoffröhren, verklebte Teppiche und anderer Sondermüll zu entsorgen, müssen diese gesondert gesammelt und recycelt werden. Die Experten vom Entrümpelungsdienst sehen auf den ersten Blick, wie das Stück zu entsorgen ist oder ob es weiterverwertet werden kann. Wer die körperlichen Strapazen nicht scheut, ausreichend Zeit einplanen kann und über einen Transporter verfügt, kann sich auch die umfangreichere Entrümpelung selbst zutrauen. Vorab geklärt werden sollte, ob eine Versicherung für eventuelle Schäden aufkommt. Während der Entrümpelungsprofi bei Schäden im Treppenhaus oder an geparkten Fahrzeugen durch eine Versicherung abgesichert ist, muss eine privat organisierte Entrümpelung selbst für die Schäden aufkommen.

Die richtige Entrümpelungsfirma finden

Der seriöse Profi-Entrümpler schaut nach der ersten Anfrage kurzfristig vorbei, um sich selbst ein Bild von der Lage zu machen. Der Besichtigungstermin ist kostenlos und unverbindlich. Direkt im Anschluss erstellt das Entrümpelungsunternehmen ein verbindliches Angebot. Bei der Besichtigung klärt der Entrümpelungsservice die möglichen Standorte für den Container und das Transportfahrzeug. Geprüft wird auch, ob alles durch das Treppenhaus transportiert werden kann. Sind Möbel zu schwer oder zu sperrig, kommt ein Fensterkran zum Einsatz. Alternativ übernimmt das Entrümpelungsteam die Demontage der Gegenstände. Kann der Entrümpelungsprofi Haushaltsgegenstände selbst veräußern, erfolgt eine Wertanrechnung. Die voraussichtlichen Verkaufserlöse werden direkt vom Angebotspreis abgezogen und schmälern die Rechnung. Was nicht entsorgt werden soll, wird nach Rücksprache mit dem Entrümpelungsteam markiert und verbleibt am Entrümpelungstag in der Wohnung. Wer möchte, kann die Verwertung des Hausrats selbst übernehmen, denn für so manches antike Stück lassen sich beim Händler oder auf Verkaufsplattformen noch gute Preise erzielen.

About Lena

Check Also

Garten Beleuchtung

Außenbeleuchtung – So erstrahlen Haus und Hof

Eine schicke Beleuchtung der Terrasse, Hausfassade oder Terrasse ist nicht nur sehr dekorativ. Gerade in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.