Home / Haus & Garten / Wo kann ich Wohncontainer aufstellen?

Wo kann ich Wohncontainer aufstellen?

Wohncontainer sind vor allem schnell im Aufbau, hochwertig, flexibel und preiswert. Aus diesen Gründen –entscheiden sich immer mehr Bauherren bei der Planung es Eigenheims für eine Modulbauweise. Das erleichtert allerdings nicht die Prozedur der Genehmigung durch die Baubehörde einer Gemeinde. Sie entscheidet vor dem ersten Spatenstich anhand des Bauantrags und Bebauungspläne über die Bewilligung oder Absage des Wohncontainers.

Ein Container als Haus – damit muss der künftige Hausherr rechnen

Einen Wohncontainer zu kaufen ist der erste Schritt auf dem Weg zu den eigenen vier Wänden. Bevor der Wohncontainer aufgestellt wird, muss er von der Gemeinde als Haus akzeptiert werden. Die Akzeptanz ist wiederum von den jeweiligen Bebauungsplänen und dem Design des Wohncontainers abhängig.

Das bedeutet, dass sich der Bauherr genau wie bei jedem anderen Haus an die in der Ortschaft üblichen Gemeinderichtlinien wie zum Beispiel Fenster- oder Dachformen orientieren muss. Dies gilt selbst in dem Fall, wenn der Wohncontainer lediglich als Feriendomizil genutzt werden soll.

Wohncontainer

Darf ein Wohncontainer ohne Baugenehmigung aufgestellt werden?

Containerhäuser als Wohnhaus stellen eine bezahlbare Alternative zu teuren Mietwohnungen und herkömmlichen Einfamilienhäusern dar und sind mit vergleichbar niedrigeren Kosten verbunden. Die Modulhäuser lassen sich relativ einfach auf einer ebenen Fläche oder einem Streifenfundament aufstellen. Der Umbau ist zum Teil flexibel und mit niedrigen Kosten verbunden. Man kann außerdem vor allem gebrauchte Modelle bereits zu recht günstigen Preisen kaufen. Obwohl ein Wohncontainer keine feste Verbindung mit dem Boden hat und möglichst kurzfristig abtransportiert werden kann, braucht er dennoch eine Baugenehmigung für die Aufstellung. Das hängt allerdings zusätzlich von dem Baurecht ab, das sich in verschiedenen Bundesländern als auch in den kommunalen Bebauungsplänen stark voneinander unterscheiden kann. Eine pauschale Antwort ist somit kaum möglich. Somit sollen die Pläne für die Aufstellung eines Wohncontainers in einem möglichst frühen Planungsstadium mit den zuständigen Behörden besprochen werden.

Die Auflagen für die Aufstellung eines Containerhauses

Die Entscheidung für oder gegen einen Wohncontainer richtet sich eigentlich nicht nach der Frage der Genehmigungspflicht, sondern vielmehr nach der Genehmigungsfähigkeit des Projektes. Bei einem bewohnten Container sind für eine erfolgreiche Genehmigung einige entscheidende Auflagen von Bedeutung:

  • Belüftung
  • Brandschutz
  • Abwasser
  • Stromanschluss
  • Müllentsorgung
  • Dämmung

About Redaktion

Check Also

Gartentor

Das Schloss im Gartentor lässt sich nicht mehr schließen – doch warum?

Das Schloss der Wohnungstür lässt sich von einer Seite nicht mehr schließen und solche sowie …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.